Aschermittwoch der Künste 2013, Bild: Dethard Hilbig / Evangelische Zeitung
Aschermittwoch der Künste 2013, Bild: Dethard Hilbig / Evangelische Zeitung
Aschermittwoch der Künste 2013, Bild: Dethard Hilbig / Evangelische Zeitung

Kulturarbeit in Kirchen - Kulturkirchen

Hanns-Lilje-Stiftung und Landeskirche fördern Kulturkirchen

Die Evangelisch-lutherische Landeskirche Hannovers und die Hanns-Lilje-Stiftung fördern erneut die Kulturarbeit in ausgewählten Kirchen. Auf Beschluss des Kuratoriums der Hanns-Lilje-Stiftung im Einvernehmen mit einer Experten-Jury werden im März 2021 drei signifikante Kulturkirchen ausgezeichnet. Der Bewerbungsschluss ist der 31. Januar 2021. Sie erhalten im Förderzeitraum 2022 bis 2025 jeweils pro Jahr bis zu 60.000 Euro, insgesamt also eine Fördersumme von jeweils bis zu 240.000 Euro. Darüber hinaus werden in der Regel 12 Projekte kirchlicher Kulturarbeit mit jeweils 8.000 Euro gefördert. Der nächste Bewerbungsschluss für diese Förderung ist der 31. August 2021.

Der „Fonds Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen“ unter dem Dach der Hanns-Lilje-Stiftung dient im Bereich der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers seit 2013

  •     dem Ausbau der Kulturarbeit in Kirchen und
  •     dem Aufbau signifikanter Kulturkirchen.

„Kultur kann Kirche nicht ersetzen, aber Kirche kommt nicht ohne Kultur aus. Kirchliches Leben ist wesensmäßig verbunden mit kulturellen Ausdrucksformen, sei es explizit oder implizit. Kirche und Theologie profitieren für ihren eigenen Auftrag davon, wie insbesondere zeitgenössische Kunst und Kultur Wirklichkeit deuten. Deshalb liegt uns daran, diese Begegnung von Religion und Kultur, insbesondere mit zeitgenössischer Kultur, wahrzunehmen, zu intensivieren und so niveauvoll zu gestalten, dass sie in weite Bereiche der Gesellschaft ausstrahlt“, so Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander, Geschäftsführer der Hanns-Lilje-Stiftung.

Die Fördermittel des Fonds werden der Hanns-Lilje-Stiftung durch die Landessynode der Ev.-luth. Landeskirche Hannovers zur Verfügung gestellt. Die Hanns-Lilje-Stiftung und landeskirchliche Einrichtungen arbeiten in dem Fonds eng zusammen, sei es in der Beratung und Begleitung der Antragsteller oder in der Jury.

Vier signifikante Kulturkirchen werden werden ab 2017 für vier Jahre aus dem „Fonds Kulturarbeit in Kirchen – Kulturkirchen“ gefördert:

  •     die Ev.-luth. Pauluskirche Bremerhaven
  •     die Ev.-luth. Kulturkirche St. Johannis Buchholz
  •     die Ev.-luth. Apostel- und Markus Kirchengemeinde Hannover
  •     und das Hildesheimer Literaturhaus St. Jakobi (Ev.-luth. St. Jakobi-Kirche)

 Acht Kirchengemeinden und kirchliche Institutionen haben im Jahr 2020 eine einjährige Förderzusage: 

  •    Kirchengemeinden Sievershausen und Immensen, Burgdorf
  •    Kirchengemeinde Eystrup
  •    Klosterkirche Fredelsloh
  •    Kirchengemeinde Nikolausberg, Göttingen
  •    Marktkirche St. Georgii et Jacobi, Hannover
  •    Neustädter Hof- und Stadtkirche St. Johannis, Hannover
  •    Kreuzkirchengemeinde Lingen
  •    Kirchengemeinde St. Marien, Osnabrück
Mehr zu den aktuellen Förderungen

Kontakt Hanns-Lilje-Stiftung

Prof. Dr. Christoph Dahling-Sander
Tel.: 0511 1241-165

Kontakt Kunst und Kultur Haus kirchlicher Dienste

Dr. Matthias Surall
Tel.: 0511/1241-431